03. bis 05.
August 2018

 

Veranstaltungsort: Schloss Trebsen | zum Schloss 1 | 04687 Trebsen/Mulde | Landkreis Leipzig
Öffnungszeiten: Freitag & Samstag: 10 bis 18.00 Uhr
Sonntag: 11 bis 18.00 Uhr
Einlass bis jeweils 1 Std. vor Ausstellungsende
Eintritt: 7,- EUR/Person, ermäßigt für Schüler, Studenten, Schwerbehinderte: 5,- EUR
Kinder bis 12 Jahre in Begleitung Erwachsener frei
Dauerkarte 10,- EUR
Dauerkarte: 10,- EUR
Kontakt & Hilfe
Fragen zum Gartenfest?
Hier erhalten Sie Antworten:Email:info@gartenkoenig.com

 oder Kontakt

 

Das Schloss Trebsen hat seine Geschichte und schreibt sie weiter. Erstmals urkundliche erwähnt wurde es im 12. Jahrhundert, auf Grund von Scherbenfunden gehen die Vermutung auf den Bau im 9. Jahrhundert zurück. Was im Mittelalter schon als Hingucker galt, hat seinen Charme bis heute behalten. So verwundert es nicht, dass es sich perfekt für das „Schloss- und Gartenfest Trebsen” anbietet. Die Freiluftveranstaltung rund um das spätgotische Bauwerk findet in diesem Jahr vom 3. bis 5. August statt. Dann geben sich Händler, Aussteller und – über drei Veranstaltungstage gesehen – Tausende Besucher die Klinke in die Hand. Nicht umsonst, hat das Fest mittlerweile an Strahlkraft und Magnetwirkung gewonnen, ist doch die Auswahl der Händler gelungen und abwechslungsreich.

So wird es unter den mehr als 90 Ausstellern nicht an Blütenpracht fehlen. Es werden über 400 verschiedene Staudenarten, aber auch Gehölze angeboten. Die Vielfalt reicht von Orchideen über Bromelien bis hin zu verschiedenen Palmensorten. Auch Essbares aus dem Garten wird das Fest bereichern. So reist beispielsweise Birgit Kempe aus Dresden mit etlichen Tomatenarten an.

Über 400 Sorten sind ihr bekannt; dass sie alle überführt bekommt, ist recht unwahrscheinlich, dennoch können sich die Gäste über die grünen, gelben, roten, gestreiften oder schwarzen Nachtschattengewächse informieren. Auch das Kosten und Kaufen der teils exotischen Paradiesäpfel ist zum Gartenfest natürlich möglich. Doch nicht nur „pflanzliche Kost“ wird den Weg nach Trebsen finden. So werden auch Auerochs-Salamis, Wildspezialitäten und Natursalami vom Highland-Galloway sowie spezielle Weine oder Flammkuchen angeboten. Frisch gestärkt, können sich die Besucher umsehen, woran es in ihrem Garten vielleicht noch fehlt. Die Gestaltungsmöglichkeiten lassen keinen noch so ungewöhnlichen Gartenwunsch offen: Im Angebot sind Fackeln, Hufeisen, Kamingrille, Windräder, Rankhilfen, Tischwäsche, Töpfe, Vasen und Figuren, Vordächer, Schuhe und Taschen, Schälmesser, Wellnessprodukte, Windspiele, Korbwaren aller Art, Holzmöbel, Markisen, Glastiere, Steinböden, Kissen oder gar Whirlpools – um nur einige zu nennen. Nebenbei kann man Kleidung aus Alpaka-Wolle anprobieren, bei Filz- oder Drechselarbeiten zusehen, sich von einer Falkenflug-Schau beeindrucken lassen, sich in Kostümen altertümlich fotografieren lassen (besonders bei Paaren beliebt), Informationen bei Händlern und Gartenexperten einholen oder sich einen Bollerwagen ausleihen. Damit die schöne neue Gartenzierde nicht nur sicher, sondern auch bequem am Kofferraum ankommt. Auch für die Kleinen ist mit Musik und Spiel gesorgt. Es gibt vor Ort Besucherparkplätze sowie einen Bustransfer, zwecks e-cash-Service sind Sie nicht auf große Mengen Bargeld angewiesen und wenn Sie Ihre gekauften Waren weder herumtragen, noch -fahren wollen, können Sie sie in einem Depot sicher aufbewahren.

Der Eintritt am schönen Rittergut kostet 7 Euro, ermäßigt (Schüler, Studenten, Schwerbehinderte) 5 Euro. Wer das Schloss- und Gartenfest an allen drei Tagen besuchen möchte, wird mit der Dauerkarte für 10 Euro sparen. Kinder bis 12 Jahre zahlen in Begleitung Erwachsener keinen Eintritt. Auch Hunde sind angeleint kein Problem.

Das Programm im Überblick:

Anfahrt